Überarbeitet, da die Zeiten sich endlich anfangen zu ändern!

Option1.1 ( Ja zum Algen-Kraftstoff )

Rußentwicklung sei geringer und die Freisetzung von Kohlendioxid unschädlich. Da die Algen das Klimagas zuvor der Luft entnommen haben. ( Das war schon der Stand der Technik von 2019 )

Es spricht absolut nichts dagegen wenn wir Bio-Algen-Diesel nutzen

Option 1: ( nein für E-Fuels )

E-Fuels von Bill Gates & Co.?
= Synthetische E-Treibstoffe die Kostenintensiv mit mehr Emissionen produziert werden und dennoch am Otto-Motor nur 30-40% an Wirkungsgrad erreichen?

( es gibt bessere Alternativen ( siehe dann mit Algen )

24.06.2022

Hier nun die Bestätigung das E-Fuels wirklich deutlich umweltschädlicher sind im Vergleich:

Problem der Leckagen schon mal deutlich minimiert, an sich steht ja nun bei solchen Fortschritten einer Infrastruktur des Wasserstoff-Netzwerkausbaus nichts mehr entgegenzusetzen. Also Algen-Biodiesel + Wasserstoff bei unseren fahrbaren Untersatz ( sowie kleinere E-Gefährte ) und wir haben eines der Hauptprobleme gelöst.

Zum heizen sollte auch nur noch Wasserstoff verwendet werden, ab Minute 26

Option 2: ( Nein zu Wasserstoff..? )

Einen Dank an Andreas Schmitz, 

der es aber auch konkretisierte:

https://www.youtube.com/watch?v=VLdFn9wjqvw&t=1s

Option 3: ( elektrisch )

Unser Fuhrpark muss angepasst werden, das heißt u.a.: Kabinenroller bzw. kleinere Gefährte sind vollkommen ausreichend im Alltag ( Arbeit, Einkaufen, Arzt etc. )  siehe meinen Kabinenroller-Umbau->

als Ergänzung wäre es noch sinnvoll: E-Bikes, E-Scooter, E-Roller / Mopeds usw, die sich auch wunderbar am Kabinenroller anbringen lassen.

Für die Familie wäre dann ein „Algen-BioDiesel“ in Petto geplant, damit auch weitere Ausflüge unternommen werden können.

 

Und der damalig entwickelte E(h)rlkönigs-Motorenaufsatz dürfte somit 

nur noch als Anreiz und nostalgischer Sichtweise dienen, wie man dennoch mit Einfallsreichtum & Willen seinen Beitrag leisten kann.

So wäre es möglich, sich sein Auto auf ein komplett emissionsfreies elektrisches Hydraulikbasierendes System umzurüsten.

Ab Sekunde 20 in meinem Youtube Video: 

https://www.youtube.com/watch?v=hpKinCbRhv8

Mein erst gedachter theoretischer Prototyp

Die ersten Batterieanhänger sind nun von div. Herstellern / Start Up’s  am Markt angekommen

eine wunderbare Lösung für mobile Energiespeicher / Akku-Anhänger,
<- schaue es Dir selbst an:

Auch Sonomotors erweitert die Produktpalette vom „Sion“ auf Solarmodule an den Fahrzeugen.

Was aber wirklich die Zukunft sein darf!