Zusammengefasst in Anbetracht auf unsere ganzen Religionen, Kulturen und die Gestaltung der Zukunft:

Die neuen 5 Gebote:

Maxime – Mentalismus
-Maximentalismus-

1. Sei der Schöpfung und Dir stets ehrenhaft & würdevoll ( treu ) ergeben.  

2. Werde Dir über alles Bewusst und Herr, so kannst Du besonnen handeln & alles ins positive wandeln

3. Habe und nehme nicht mehr an, als was Du selbst brauchst und teilen kannst

4. Helfe, das es Deinem Umfeld & Nachbarn besser oder genauso ergehet wie Dir, aber braucht nichts voneinander

5. Befolge grundsätzlich das Verbot der Sexualität, es sei denn der gemeinsame Wunsch der Fortpflanzung besteht.

1. Sei der Schöpfung und Dir stets ehrenhaft & würdevoll ( treu ) ergeben.  

1.2 Alles um Dich herum ist die Wahrheit und Liebe mit dem es vollbracht und geschaffen wurde.

1.2 Was soll Dein Umfeld sein? Das was Du denkst? das was Du Lebst? das was Du gerade bist und spielst? Ja dann bitte… dann aber auch gleich für alle anderen mit. 

1.3 Wenn Du alles erschaffen hast, warum solltest Du, Deine Brüder oder gar Vater es respektlos behandeln wie zerstören?

1.4 Wenn Du bei anderen stiehlst, lügst oder mordest, tust Du es nur bei Dir selbst.

1.5 Wir halten alle an unseren traditionellen Gegebenheiten und Alltagsritualen fest. Vom Feiertag bis zum gemeinschaftlichen Sonntags- & Abendmahl sowie dem Fasten.

Wir wissen was „schlecht“ ist, von Asbest über Inzucht bis zum Zucker.  Wir schöpfen ja aus der Vergangenheit das alt bewährte positive für die Zukunft aufs neue

Behandel nicht nur jedes Lebenwesens gleichen Anstandes, Respekts & Achtung

Bist Du aus einer Lüge heraus entstanden, weil Deine Eltern sich gegenseitig nur alles vorgelogen & versprochen haben?
Soll die Schöpfung verlogen sein, oder bist Du die pure entstandene Wahrheit?
Ein Kind wächst aus der Schöpfung heraus, da wo die Eltern auch schon herkommen.

2. Werde Dir über alles Bewusst und Herr, so kannst Du besonnen handeln & alles ins positive wandeln  

2.1 Folge nicht nur dem Licht, lerne auch die Schattenseiten kennen, um diese ausleuchten zu können.

2.2 Sehe und höre Dir mindestes alles einmal an, um dann aus der Erfahrung der Illusion die Realität weiter zu formen. 

2.3 Sei dankbar über alles positive wie negative, denn nur so hast und findest Du einen Vergleich. 

3. Habe und nehme nicht mehr an, als was Du selbst brauchst und teilen kannst

3.1 „Besitz“, besitzt einen nur. Es sind nur Lasten, die Dich von Deinem Weg abbringen werden. 

3.2 Je „mehr“ ein Mensch hat, desto oberflächlicher ist er nur, desto weniger man besitzt, desto mehr Persönlichkeit & Charakter spiegeln sich wieder.

4. Helfe, das es Deinem Umfeld & Nachbarn besser oder genauso ergehet wie Dir, aber braucht nichts voneinander

4.1 Das schafft Gleichgewicht, Berechtigungen, Vertrauen und Stolz.

5. Befolge grundsätzlich das Verbot der Sexualität, es sei den nur der gemeinsame Wunsch der Fortpflanzung besteht.

von der fruchtlosen Energieverschwendung und den Folgekosten dürfte sich jeder darüber im klaren sein

Wenn wir ALLE nahezu zeitgleich schon primitiv Silvester „feiern“ können oder gemeinsame internationale Tage haben….:

Dann könn(t)en wir auch nur gemeinsame Ordnungen wie Feierlichkeiten haben, an denen es Anlass gibt für Alkohol, Ayahuasca oder sonstigen Zeremonien / Gegebenheiten für die Struktur der NWO 🙂