Uns alle beschäftigt das Thema Ernährung, das perfekte Wunder-Super-Food gibts leider (noch ) nicht so erhältlich.
Es gibt aber Anhaltspunkte, die ich gern mit Euch teile, ohne selbst gleich ein Ernährungswissenschaften Studium abzuschließen, oder auf den nächsten Supersportler im Youtube mit „individuellen Ernährungsplan“ verweise 😂

Das ganze unten heißt jetzt zusammengefasst:

1. Es reicht erstmal sich von Linsen, Reis, Nudeln, Haferflocken, Kartoffeln, Nüssen, sowie Obst und Gemüse zu ernähren.

2. Montag + Mittwoch + Freitag Sport, Dienstag & Donnerstag Fasten (Bei 52 Wochen im Jahr wären dies 104 Fastentage. fast 1/3 des Jahres)

3. ( Wenn wir keinen Industriezucker essen, dann konsumieren wir auch keine Fertigprodukte.. / dazu am besten 2 Tage in der Woche Brotzeit ( nur lieber nicht vor den Fastentagen 😉

4. das spart deutlich mehr als 8% Treibhausemissionen ein…, viel Spaß beim Lesen & Mitmachen:

Der liebe Weise Sadhguru, ein paar Dinge aus seinen Sagen über die Ernährung sollten mit in anbetracht erwähnt sein:

Nur eine Mahlzeit am Tag

Wasser aus der Leitung erst über Nacht stehen lassen, es ist / wirkt sonst wie Gift.

nichts essen, was länger als 4 Stunden warmgehalten wurde, und  kein „totes Essen“ konsumieren. 

3 Stunden vor dem schlafen gehen nichts mehr essen

Genmanipulites Essen… da sprechen alle negativ von den Sojaprodukten und der Gentechnik, und wo fängt es auf natürlichem Wege bei der Süßkartoffel an, geht über den genmutierten Weizen hinaus, und endet dann wo? Wenn 2 „gesunde Menschen“ sich paaren, wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, das diese ein „genetisch“ gesünderes Kind bekommen, als Menschen mit „Handicap’s“? Wenn man schon keine unnatürlichen Kinder aus dem Labor herangezüchtet oder genetisch „optimiert“ haben will. dann braucht man auch kein genetisch verändertes Essen. Jeder Mensch, der arbeiten geht, kann sich auch Nahrung leisten. Und wer sich keine Nahrung leisten kann, braucht sich auch nicht fortpflanzen und auf bemitleidenswert betteln. Ja oder nein?

Zur Sommersaison:

Ich kann auf Eiscreme verzichten…
Es ist weder gesund ( Zucker ) noch Nährstoffreich sowie mit dem Transport, Herstellung, Kühlung ( vom Hersteller bis zum Verkäufer ) usw.
alles andere als Nachhaltig.. ( außer dem wirtschaftliche Interesse der Verkäufer).

Zusammengefasst:

200gr. Linsen, Bohnen oder Erbsen
zwei Scheiben Roggenbrot, ein Schälchen Vollkornmüsli und etwas Vollkornreis
Gemüse: eine Tomate, eine Paprika, ein paar Salatblätter, eine halbe Avocado und eine Tasse Gemüsesuppe.
Nüssen nur eine Hand voll, und an Fisch genügt ein großes Stück Hering
An Obst: Apfel, eine Banane, eine Orange, eine Kiwi und eine Hand voll Beeren.

->hingegen verzichten: auf rotes Fleisch, verarbeitete Wurst & Zucker
wenig Geflügel, nicht mehr als ein halbes Ei und einen Becher Jogurt am Tag.

( Würde mir nicht mal zum Frühstück reichen… oder für ne gute Laune am Tag.. aber was tut man nicht alles.. ) 

Und kochen bzw. Küche 4.0 habe ich gerade im Aufbau

Ein interessantes Video 
( am besten 5 Minuten vorspulen 🙂

Und dazu noch tägliches 18/6 oder besser 20/4 std. Intervallfasten..  😔

(Das beschränkt auf 2 Mahlzeiten am Tag) 

Selbst mache ich den Ramadan auch mit, und integriere noch min. 7 Tage Wasserfasten hinein..

als Grundnahrung ( für bessere Klimabilanzen ) reichen:

Haferflocken, Kartoffeln, Milch ( hier folgt die Alternative noch ),  sowie Gemüse, Obst & Algen.

Ein sehr großer Kochblog wird folgen 👍😉

Da man mit dem Vaporium auch Kochen kann, und ich an der Küche 4.0 mit dran arbeite, dient das ganze auch für später einmal.